Fürst wieder ungeschlagen

 

Kesseltaler erfolgreich in Siegbach

Mc-Kesseltal:
Bei viel Regen fand letztes Wochenende im hessischen Siegbach der 6. Lauf zur Deutschen Autocrossmeisterschaft statt. 12 Fahrer des MC-Kesseltal kämpften beim vorletzten Lauf um wertvolle Meisterschaftspunkte und machten deutlich, dass im Titelkampf mit ihnen gerechnet werden muss.

Bei unseren Junioren der Klasse 1a hatte Janik Baumgärtner diese Mal einfach kein Glück. Das Wetter und die Technik machten ihm einen gehörigen Strich durch die Rechnung, was für ihn am Ende Platz 8 in der Tageswertung und auch im Finale bedeutete. Jan Baltzer hingegen kam wieder einmal super zurecht und heizte der Konkurrenz ordentlich ein. Zum Schluss konnte er sich über einen hervorragenden 2. Platz sowohl in der Tageswertung als auch im Finale freuen.

Die Junioren der Klasse 2a boten ihrer erwachsenen Konkurrenz ebenfalls die Stirn und zeigten was sie in der Zwischenzeit gelernt haben. In der gemeinsam gewerteten Tageswertung bedeutete das für Daniel Zolda den 11., für Stefanie Geiger den 12. und für Julia Baltzer den 15. Platz. Im separat gestarteten Juniorfinale ging es ebenfalls heiß her und sie belegten schließlich Platz 3 (Stefanie Geiger), Platz 4 (Julia Baltzer) und Platz 5 (Daniel Zolda).

Ralf Starz hatte zwar in der Klasse 3a noch einen großartigen Start in dieses Wochenende, musste dann aber leider wegen technischer Probleme sein Auto frühzeitig abstellen.

In der Klasse 3b war Andreas Fürst wieder einmal nicht zu schlagen und ließ sich auch von dem Wetter nicht ärgern. In gewohnt souveräner Manier gewann er sowohl die Tageswertung als auch das Finale und sammelte viele wichtige Punkte für die Verteidigung seines „Deutschen Meister“-Titels. Sein Vereinskamerad Markus Geier tat sich etwas schwerer, sicherte sich aber trotzdem in der Tageswertung und dem Finale den 7. Platz.

Die Spezialcrossbuggys der Klassen 5a und 5b waren mal wieder fantastisch besetzt und ein echtes Highlight an diesem Wochenende. Der Kesseltaler Martin Fürst zeigte sich wieder in Höchstform und gewann deutlich alle seine Qualifikationsläufe. Nur der Europameister, Bernd Stubbe im leistungsstärkeren Spezialcrossbuggy, war noch schneller und gewann vor Martin Fürst das Finale. Große Freude gab es auch bei Christoph Meyer, der in der Tageswertung noch den 9. Platz belegte. Er schaffte es genau wie Michael Straub (Platz 11 in der Tageswertung) sich im B-Finale durchzusetzten und doch noch im A-Finale zu starten. So erreichten diese Platz 7 (Michael Straub) und Platz 9 (Christoph Meyer). Micha Dollinger hatte leider nach seinem 16. Platz in der Tageswertung nicht so viel Glück und drückte seinen Vereinskameraden im A-Finale die Daumen.

Nach diesem tollen Wochenende freuen sich nun alle auf das Saisonfinale am 24./25. September in die Oberlausitz.


Posted in Rennberichte