Deutscher Meister erkämpft sich den Sieg 10 Fahrer des MC-Kesseltal waren in Ortrand erfolgreich


Vergangenes Wochenende fand in Ortrand der 5. Lauf zur Deutschen Autocross Meisterschaft statt. Bei super Wetter kämpften 10 Fahrer des MC-Kesseltal um wertvolle Punkte.

Bei den Junioren der Klasse 1a zeigte schon unser jüngster Starter Jan Baltzer wieder was er kann und gönnte seiner Konkurrenz keinen Moment zum Durchschnaufen. Zum Schluss konnte er sich dann einen tollen 3. Platz im Finale sichern.

Unsere zwei Junior-Damen Stefanie Geiger und Julia Baltzer wiederholten ebenfalls ihre großartigen Leistungen der letzten Rennen und wehrten sich tapfer gegen die wilde, leistungsstärkere und erfahrenere Konkurrenz. Nach diesem Wochenende bedeutete das dann für die beiden, in ihrem separat gestarteten Juniorfinale, einen 2. Platz für Stefanie Geiger und einen 3. Platz für Julia Baltzer.

In der Klasse 3a, die auch dieses Mal wieder ein sehr großes Starterfeld mit vielen engen Zweikämpfen zu bieten hatte, erkämpfte sich Michael Eberle in einem super Finale schließlich den 6. Platz.

In der Klasse unseres amtierenden Deutschen Autocrossmeisters Andreas Fürst (3b) hatte dieser richtig zu kämpfen. Die sehr starke Konkurrenz machte ihm das ganze Wochenende lang das Leben schwer. Erst langsam konnte er sich immer weiter an die Spitze vorarbeiten, bis er dann im Finale wieder die Nase vorne hatte und sich diese Führung auch nicht mehr abnehmen ließ, sodass er am Ende wieder als strahlender Sieger auf dem Treppchen stehen konnte. Sein Vereinskamerad Markus Geier, der dieses Jahr mit seinem neuen Auto unterwegs ist, freute sich ebenfalls über seinen 4. Platz.

Die Klasse 5a sorgte auch wieder für jede Menge Spannung und mehr als einmal hielt das Publikum bei ihren waghalsigen Zweikämpfen den Atem an. Hier hatte Martin Fürst nach einer kleinen Schrecksekunde am Samstag einen super Lauf und gewann alle Vorläufe sowie auch das Finale in beeindruckender Manier vor Micha Dollinger, der sich einen hervorragenden 5. Platz sicherte, und Christoph Meyer, der leider haarscharf die Teilnahme des Finals verpasste, aber den anderen MCKlern natürlich kräftig die Daumen drückte.

Über seinen ersten Sieg in Ortrand freute sich Michael Staub ganz besonders. Zeittraining, Tagessieg, Finale – zu keiner Zeit ließ er sich aus der Ruhe bringen und gewann souverän alles, was es an diesem Wochenende zu gewinnen gab.

Nach diesem großartigen Wochenende warten nun alle gespannt auf den nächsten Lauf, der am 4. September in Siegbachtal stattfinden wird.

14067504_1283826368295462_8176857288197978075_n


Posted in Rennberichte.