Auto-Cross Junioren des MC-Kesseltal starten in die neue Auto-Cross-Saison

 

Am vergangenen Wochenende startete neben den erwachsenen Autocross-Fahrern des MC Kesseltals auch ein sehr starkes Jugendteam mit insgesamt 2 Mädels und 5 Jungs. Sie wurden hierfür extra mit einheitlichen T-Shirts und Softshell-Jacken vom Verein ausgestattet. Gesponsert wurden diese durch das Gasthaus Krone in Bissingen und Schneider Fahrzeugteile in Donauwörth. Das Jugendteam mit seinem Teamleiter Reinhard Zolda bedankt sich recht herzlich bei den Sponsoren und dem Verein für die Unterstützung. Bei den äußerst widrigen Wetterverhältnissen am vergangen Wochenende in Höchstädt im Fichtelgebirge kam die Bekleidung auch gleich richtig zum Einsatz.

Zwischen Regen- und Schneeschauern mussten die Jugendlichen ihr ganzes Können abrufen, um den Anforderungen gerecht zu werden. Die Fahrerinnen und Fahrer starteten am Samstag für den MSC Höchstädt-Pokal, am Sonntag waren die Jugendlichen in der Deutschen Meisterschaft am Start.

Beim MSC Höchstädt-Pokal belegten in der Klasse 1 – Cross-Buggys Jan Balzer den 3. Platz und Jannik Baumgärtner den 6. Platz. In der Klasse 2 Serientourenwagen belegte Stefanie Geiger den 3. und Daniel Zolda den 4. Platz.

In der Deutschen Meisterschaft am Sonntag kamen in der Klasse 1 a Jan Balzer auf Rang 3 und Jannik Baumgärtner auf Rang 6, in der Klasse 1 b belegte Marco Fürst den 4. Platz. In der Klasse 2 kamen Daniel Zolda mit Platz 2 und Stefanie Geiger mit Platz 3 auf das Siegerpodest.

Herzlichen Glückwunsch hierfür und den Fahren, die die Technik im Stich gelassen hat, drücken wir für das nächste Rennen zur Deutschen Meisterschaft in Gründau in drei Wochen die Daumen.


Posted in Rennberichte.

Erster Test für die neue Saison

Erster Test für die neue Saison
Am vergangenen Osterwochenende war unserer Fahrer Christoph Meyer in Krautscheid unterwegs, leider hatte er mit dem Wetter etwas Pech. Im Zeittraning hatte er noch ein paar Probleme mit dem Auto und konnte leider nur auf den 8.Startplatz fahren. Im ersten Lauf hatte er ein sehr guten Start und konnte den ersten Lauf mit einem 5. Platz beenden am Ostermontag wurde der zweite Lauf abgebrochen aufgrund des schlechten Wetters.

 

12717881_1186367188041381_6584538663728491605_n


Posted in Rennberichte.

Stefanie Geiger und Marco Fürst erhalten Ehrung durch ADAC

Fürst Marco wurde Südbayerischer Meister und Stefanie Geiger Südbayerische Vizemeisterin 2015.
Bei der Jugendsportehrung des ADAC Südbayern in Fürstenfeldbruck wurden Jugendliche in den verschiedensten Motorsportarten für ihre herausragenden Leistungen des vergangenen Jahres geehrt. Nicht fehlen durften auf dieser Veranstaltung die beiden Jugendlichen Marco Fürst und Stefanie Geiger. Welche laut Sprecher für die „Hochburg“ des Autocross, dem MC Kesseltal fahren.
In der vollbesetzten Halle wurden die eingeladenen Jugendlichen im würdigen Rahmen geehrt. Für Abwechslung zwischen den Ehrungen sorgte ein tolles Rahmenprogramm mit Musik, Zauberer und zahlreichen Videoclips, die die verschieden Sportarten vorstellten.
Der Höhepunkt für die Sportler war es, als die namentlich aufgerufen wurden und unter Gänsehaut mit Musik auf die Bühne marschierten. Jeder geehrte wurde mit ein paar Sätzen vorgestellt und für seine Erfolge gewürdigt. Diesen eindrucksvollen Tag werden die beiden so schnell nicht vergessen.

044 (Kopie)


Posted in Rennberichte.

Stefanie Geiger erreicht den 2. Platz

 

Die 15 jährige Steffi Geiger aus Tapfheim erreichte in ihrem ersten Jahr den Vizetitel der “ Deutschen Junioren Autocross Pokal Tourenwagen“. Stefanie Geiger war die jüngste Tourenwagenfahrerin im ganzen Feld. Ihr Ehrgeiz, Können und ihr Kampfgeist fand über die ganze Saison viel Bewunderung und Lob von den Fahrern und auch den Zuschauern. Steffi nahm an allen acht Veranstaltungen teil und lag bis zum letzten Rennen auf dem ersten Platz. Nur durch einen Klassenwechsel ihres Gegners konnte dieser Aufgrund der wenigen Teilnehmer an Steffi vorbeiziehen. Für den Weg zu diesen Rennen war Stefanie ca. 5100 km / 80Std. auf den Autobahnen unterwegs,

Letztes Wochenende besuchte sie noch ein Jugendtraining in Schlüchtern, bei dem sie von Rene Mandel und weiteren Trainern, in Theorie und Praxis noch einiges dazulernen konnte.

Durch eine Einladung des Kaderclubs des DMSJ besucht sie in Kürze die Sportschule in Hennef (Köln) zu einem Wochenendtraining.

12088023_1087710374573730_6217858485357372987_n


Posted in Rennberichte.

Ein Traum wird wahr!

Andreas Fürst ist Deutscher Autocrossmeister
Ein Wochenende, das mit einem Albtraum begann, endete doch noch mit einer Meisterfeier: Andreas Fürst ist der neue Deutsche Autocrossmeister der Tourenwagen 2015.
Am Samstag im Training lief noch alles nach Plan. Fürst fuhr auf seiner Heimstrecke die schnellste Zeit und konnte somit bei strahlendem Sonnenschein im 1. Qualifikationslauf von der Pole Position starten. Vom Start weg ging er auch direkt in Führung, doch dann folgte der Schreck! In der 2. Runde musste er seinen Audi wegen Getriebeschaden abstellen. Doch zum Glück hatte er viele helfende Hände und die ganze Nacht lang Zeit sein Auto wieder zu reparieren und auf den nächsten Lauf und die damit verbundene Aufholjagd vorzubereiten. Am Sonntag lief dann alles wieder wie am Schnürchen. Fürst gewann den 2. Qualifikationslauf trotz seines letzten Startplatzes und gab die Führung auch im 3. Qualifikationslauf nicht mehr her. Im Finale dann ein unverändertes Bild: Vom Start weg führte er das Fahrerfeld an und fuhr schließlich als Sieger durchs Ziel. Als dann das offizielle Ergebnis veröffentlicht wurde war die Freude bei Fahrer, Familie, Freunde, Helfer und Verein natürlich riesen groß! Endlich! Seit 2007 fährt er schon Autocross und jetzt endlich die Belohnung für so viel Arbeit. Und das eigentlich völlig unverhofft: „Der Meistertitel war ursprünglich gar nicht das Ziel. Wir wollten uns eigentlich auf Marco konzentrieren.“ Sohnemann Marco fuhr dieses Jahr seine erste komplette Saison und konnte sich ebenfalls über ein paar ausgezeichnete Ergebnisse freuen. Am Ende rutschte er um nur einen Punkt auf Platz 3 der Deutschen Juniorenmeisterschaft, freute sich aber natürlich trotzdem sehr über seinen Finalsieg vor heimischem Publikum und Papas Titelgewinn.

Andreas Fürst 4.10.15


Posted in Rennberichte.

Familie Fürst weiter ungeschlagen

 

Gelungene Generalprobe vor dem Heimspiel

Mc-Kesseltal:

Insgesamt 8 Fahrer des MC Kesseltal nahmen letztes Wochenende auf dem Matschenberg in der Oberlausitz beim 7.Lauf zur Deutschen Autocrossmeisterschaft teil und zeigten bei schönem Wetter wieder einmal, dass bei ihrem Heimrennen am 02.-04.10.15 mit ihnen gerechnet werden muss.

Was Marco und Andreas Fürst aus Amerdingen bereits am Pfingstwochenende in Gründau geschaftt haben wiederholten sie dieses Wochende: Beste Trainingszeit; Tages- und Finalsieg – an dieser Familie bissen sich die Konkurrenten wieder einmal die Zähne aus. Auch wenn Papa Andreas es im 3. Qualifikationslauf noch etwas spannend machte, lies er am Ende keinen Zweifel daran, dass er sich dieses Jahr nicht mit einem Vizemeister zufrieden geben möchte; und die Chancen stehen sehr gut, dass er sich am kommenden Wochenende vor heimischem Publikum den Traum vom Deutschen Meistertitel erfüllen kann.

Marco Fürst ging wieder mit seinem Vereinskameraden Jan Baltzer in der Division 1, Klasse A, an den Start. Während Jan Baltzer aus Flachslanden mit einem 4. Platz in der Tages- und Finalwertung noch nicht 100%ig zufrieden war, strahlte Marco über das ganze Gesicht. Mit seinem Juniorbuggy zeigte er eine absolut souveräne Leistung und war an diesem Wcohenende nicht zu schlagen.

Auch unsere Tapfheimer Juniorin Stefanie Geiger hatte ein fantastisches Wochenende. Sie konnte sich in ihrer stark besetzten Division 2, Klasse A, mit ihrem unterlegen Auto im dritten Lauf sogar einen hervorragenden 5. Platz erkämpfen und konnte am Ende über auf ihren 7. Platz sowohl in der Tages-, als auch in der Finalewertung stolz sein.

Jürgen Fick, der mit seinem Opel Astra wieder in der Division 2, Klasse B, an den Start ging, zeigte auch wieder was er kann und gewann sowohl das Zeittraining als auch die Tageswertung. Im Finale hatte er dann mit technischen Problemen zu kämpfen, konnte sich aber trotzdem noch einen starken 3. Platz sichern.

In der Division 3, Klasse B, war wie gesagt Andreas Fürst wieder der strahlende Gewinner; nicht so viel Glück hatte hingegen sein Vereinskamerad Jens Baltzer. Nach einer Kollision musste er sein Auto abstellen und glaubte schon, dass er dieses Wochenede nicht mehr fahren könne, schaffte es aber dank vieler mit anpackender Händer doch noch rechtzeitig zum nächsten Lauf und erreichte trotzdem noch einen guten 5. Platz in der Tages- wie auch der Finalwertung.

Auch dieses Jahr gingen bei den Spezialcrossbuggys der Divisionen 5 die Klassen 5A und 5B wieder gemeinsam an den Start und begeisterten die Zuschauer mit ihren atemberaubenden Zweikämpfen. Während Christoph Meyer aus Möttingen nach einem 12. Platz in der Tageswertung noch im B-Finale um eine Teilnahme am A-Finale kämpfte machte sich sein Vereinskamerad Michale Straub schon Gedanken darüber, was in den nächsten Tagen alles zu tun sei. Er musste leider nach dem 2. Qualifikationslauf seinen Buggy wegen technischer Probleme abstellen und konnte somit leider auch nicht am Finale teilnehmen. Am Ende bedeutete das für Christoph Meyer Platz 12 und für Michael Straub Platz 15.

Alles in allem war es wieder ein großartiges Wochenende für den MC Kesseltal, dem jetzt allerdings noch einmal ein paar arbeitsintensive Tage bevorstehen. Es müssen ja nicht nur die Autos wieder auf Vordermann gebracht werden, sodern die letzten Vorbereitungen für das kommende Wochenende laufen auch auf Hochtouren. Losgehen wird es am Freitag 02.10.15 mit der Deutschen Welle Party, bevor am Samstag dann die Trainings- und ersten Qualifikationsläufe sowie das Kesseltaler Bierfest auf dem Programm stehen. Abgerundet wird das Ganze dann am Sonntag mit den restlichen Qualifikations- und Finalläufen; in denen dann auch endgültig entschieden wird, wer Deutscher Autocrossmeister 2015 wird.

12015113_925474347531590_5560097460020602621_o12029722_925474454198246_3401833423220933735_o12022572_925474827531542_901780230186903223_o11708063_925474387531586_7353398329222866791_o12034336_925474404198251_3984653975578280331_o12006446_925474427531582_1207600215509031034_o12052654_925474547531570_7942765159370404124_o12038689_925474490864909_3421793546176462041_o


Posted in Rennberichte.

Fürst weiter auf Titelkurs 6 Kesseltaler auf dem Treppchen

 

Mc-Kesseltal:

Vergangenes Wochenende fand auf dem schönen Siegbachtalring in Hessen der 6.Lauf zur Deutschen Autocrossmeisterschaft statt. Bei durchwachsenem Wetter nahmen insgesamt 9 Fahrer des MC Kesseltal daran teil.

Etwas Pech hatten an diesem Wochenende allerdings unsere Junioren der Division 1. Jan Baltzer aus Flachslanden erreichte in der Tageswertung den vierten Platz und führte im Finale sogar schon, musste sich aber am Ende leider doch mit einem sehr starken zweiten Platz zufrieden geben. Sein Freund und Vereinskamerad Marco Fürst aus Amerdingen beobachtet diese spannenden Runden leider nur von den Zuschauerrängen aus, da er im dritten Qualifikationslauf ebenfalls in Führung liegend wegen eines Motorschadens seinen Juniorbuggy für diesen Sonntag abstellen musste und am Finlae somit nicht teilnehmen konnte.

Auch unsere Juniorin Stefanie Geiger aus Tapfheim hatte am Ende des Tages leider kein Glück mehr. Sie hatte eine richtig guten Tag und erkämpfte sich mit ihrem unterlegenen Auto in der Division 2 – Klasse A – wieder tolle Platzierungen, die ihr auch dieses Mal wieder, trotz der vielen Teilnehmer, einen Platz im Finale sicherten. Hier konnte sie sich nach dem Start sogar noch um ein paar Plätze nach vorne kämpfen, bis sie kurz vor Schluss nach einer Kollision auf Platz zehn zurückfiel. Trotzdem konnte sie sich mit diesem super Tag wieder wertvolle Punkte für die Deutsche Junioren Meisterschaft sichern.

Mal wieder nicht zu schlagen waren an diesem Wochenende hingegen Jürgen Fick mit seinem Opel Astra, Division 2 – Klasse B – und Andreas Fürst mit seinem Audi, Division 3 – Klasse B. Beide konnte sowohl alle Qualifikationsläufe, als auch das Finale mit einem schönen Vorsprung gewinnen und freuten sich wieder riesig über die volle Punktzahl für die Meisterschaftswertung. Auch Jens Baltzer, der genau wie Andreas Fürst in der Division 3 – Klasse B – an den Start ging hatte ein super Wochenende und zeigte in beeindruckender Manier, dass er mit seinen jungen Jahren die „alten Hasen“ ganz schön ins Schwitzen bringen kann. Die Freude über seinen zweiten Platz in der Tageswertung und seinem dritten Platz im Finale war natürlich dementsprechend groß.

Einen ganz besonderen Grund zum Strahlen hatte an diesem Tag Natalie Straub aus Koblenz. Sie konnte mit ihrem Crossbuggy der sehr stark besetzten Division 4 einen herrvoragenden dritten Platz in der Tageswertung und einem zweiten Platz im Finale erkämpfen und schaffte es auch noch einen bärenstarken Eddi Schulze hinter sich zu halten, der momentan sogar die Deutsche Meisterschaft der Crossbuggys anführt.

Bei den Spezialcrossbuggys der Divisionen 5 gingen die Klassen 5a und 5b wie in den vergangenen Jahren wieder gemeinsam an den Start und zeigte viele super spannende Positionskämpfe. Nach und nach mischt sich hier auch Christoph Meyer aus Möttigen ein, der seinen neuen Eigenbau immer besser kennenlernt und guter Dinge ist, dass er bei seinem Heimrennen richtig angreifen und so manchen erfahrenen Piloten etwas ärgern kann, auch wenn es dieses Mal mit einem 11. Platz in der Tageswertung leider nicht für eine Finalteilnahme reichte. Dafür war aber Michael Straub aus Hilzingen hier wieder mit dabei und sicherte sich im Finale einen sehr guten dritten Platz.

Ein besonders schönes Bild gab es nochmal am Ende der Siegerehrung, als sowohl Papa Andreas Fürst wie auch sein Sohn Marco für die schnellste Rennrunde den Ehrenpreis bekamen. Da konnte sogar der enttäuschte Marco wieder ein bisschen lächeln.

Trotz der kleineren Pechsträhne unserer Junioren war es wieder ein großartiges Wochenende mit super Ergebnissen, das hoffen lässt, dass unsere Fahrer/Innen bei unserer eigenen Rennveranstaltung vom 02 – 04. Oktober mit genauso viel Spaß und Erfolg unterwegs sein werden wie dieses Mal. Aber vorher geht es erst noch in die Oberlausitz, wo am 26./27. September der vorletzte Lauf zur Deutschen Autocrossmeisterschaft stattfinden wird.

11921830_1067896313221803_4027928007524846745_o


Posted in Rennberichte.

MCK mit 10 Fahren stark vertreten in Ziswingen/Möttingen Jens Baltzer lässt Konkurrenz keine Chance

Autocross: In Bestform zeigten sich die Piloten des Mc-Kesseltal am vergangenen Wochenende beim freien rennen in Ziswingen bzw. Möttingen beim ACCR, leider auch einige Piloten mit Pech.
Fünf Wochen vor Ihrem Heimrennen, dem Endlauf zur Deutschen Meisterschaft, auf dem Kesseltalring in Brachstadt vom 02.-04 Oktober, ließ vor allem Jens Baltzer aufhorchen.
Der Reihe nach.

Jenning Michael konnte sich sehr gut in Szene setzen und belegte am Ende einen hervorragenden 2 Platz. Jenning gehört auch in Brachstadt zu den Mitfavoriten.

Florian Joachim konnte in seinem ersten Rennen mit seinem neuen Renngerät ebenfalls sehr gut mitmischen und belegte am Ende Platz 4.

Nicht so gut lief es für Benedikt Rössler, er hatte sein Fahrzeug leider überschlagen, was das Aus bedeutete. Ebenso mussten Michael Gautsch, Karl Malz, Erich Faul und Micha Dollinger nach technischen Defekten Ihr Fahrzeug abstellen.

In der Klasse 7 fuhr der Kesseltaler Pilot Jens Baltzer mit seinem bärenstarken Skoda Fabia der Konkurrenz im Finale davon. In Vorbereitung zum DM Lauf nächste Woche in Siegbachtal nahm er das Stoppelfeldrennen in Ziswingen als Test.
Er wird in Siegbachtal auf seinen Clubkameraden Andreas Fürst treffen, was einen spannenden Kampf um die ersten Plätze bedeuten wird.

In der Spezialcrossklasse fuhr Frank Wiedemann auf einen tollen 2. Platz, gefolgt von seinem Vereinskammerad Christoph Mayer aus Möttingen.

Somit ist fünf Wochen vor dem Heimrennen der Kesseltaler alles gut verlaufen und die Karten werden vom 02.10.-04. Oktober auf dem Kesseltalring in Brachstadt neu gemischt, wo die Mckler als Mitfavoriten gelten. Beginnen wird dieses Rennen Samstags mit Trainingsläufen, Qualifaying und dem ersten Wertungslauf, ehe es am Sonntag ab 9.00 Uhr mit den Rennen weiter geht. Auf zahlreiches Erscheinen der Besucher freut sich der Mc-Kesseltal.

11893767_906146496131042_3483988515878340085_obaltzer ziswingen11952769_1063155247029243_2938885684338516661_o


Posted in Rennberichte.

Fürst wieder ungeschlagen. Erfolgreiches Wochenende auch für die Junioren

Letztes Wochenende fand am „Kutschenberg“ in Ortrand der 5.Lauf zur Deutschen Autocrossmeisterschaft zusammen mit einem weiteren Lauf zur ILP (Interessengemeinschaft Lausitzpokal im Autocross) statt. Bei sehr heißen Temperaturen nahmen insgesamt 6 Fahrer des MC Kesseltal daran teil.

Wieder sehr erfolgreich waren unsere beiden Junioren Jan Baltzer aus Flachslanden und Marco Fürst aus Amerdingen mit ihren Junior-Buggys. Baltzer kämpfte sich in den Qualifikationsläufen immer weiter nach vorne und erreichte im Finale Platz vier, während Fürst souverän mehrere Läufe gewann und sich nach dem Finale über einen tollen zweiten Platz freute.

Besonders schwer hatte es mal wieder unsere 15-jährige Juniorin Stefanie Geiger aus Tapfheim. Mit ihrem unterlegenen Auto musste sie sich nicht nur wieder mit den alten Hasen in der Serienklasse der Tourenwagen (2a) messen, sondern hatte auch wieder Gegner aus der Klasse 2b mit ihren verbesserten Autos gegen sich. Doch sie kämpfte wie ein Löwe und wurde dieses Mal auch endlich dafür belohnt. Sie war so gut, dass sie am Finale teilnehmen durfte und konnte sich dort schließlich den neunten Platz sichern. Doch nicht nur das brachte sie an diesem Wochenende zum Strahlen; durch diesen super Erfolg konnte sie auch ihre Führung in der Deutschen Meisterschaft der Junioren weiter ausbauen.

Große Freude auch wieder bei Andreas Fürst aus Amerdingen. In der Divison 3 hatte in seiner Klasse 3b die Konkurrenz gegen ihn und seinen bärenstarken Audi wieder einmal das Nachsehen und musste sich vom Training bis ins Finale mit den Plätzen zwei und folgende begnügen – was wieder einmal die volle Punktzahl für die Meisterschaftswertung bedeutet.

In der Divisionen 5 gingen die Klassen 5a und 5b der Spezialcrossbuggys auch dieses Mal wieder gemeinsam an den Start. Für den MC Kesseltal versuchte Michael Straub aus Hilzingen wieder so viele Punkte wie möglich einzufahren, hatte am Anfang aber mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Im Finale allerdings zeigte er wieder was er kann und konnte sich auf einen tollen dritten Platz vorkämpfen.

Einen kleinen Wehmutstropfen gab es an diesem Wochenende allerdings doch: Micha Dollinger aus Bissingen wollte eigentlich in der ILP angreifen, musste allerdings am Samstag seinen Spezialcross mit technischen Problemen abstellen und hatte leider auch nicht die Möglichkeit ihn über Nacht wieder zu reparieren.

Nach diesem super Wochenende freut sich jetzt jeder auf den kommenden Lauf, der am 5./6. September 2015 in Siegbachtal stattfinden wird sowie auf sein Heimrennen vom 02.-04.10.2015

748123


Posted in Rennberichte.

3 Autocross Junioren vom Motor-Club Kesseltal im ADAC e.V.

3 Autocross Talente vom Motor-Club Kesseltal im ADAC e.V. mit Jugendbetreuer des dmsj Holger Diebel von links Marco Fürst und Baltzer Jan sie fahren einen Junior Buggy und Stefanie Steffi Geiger sie fährt einen Tourenwagen das Bild entstand beim Autocross in Schlüchtern beim lauf um die Deutsche Meisterschaft.

11699042_888476201231405_4866083768444881018_o


Posted in Rennberichte.