Ein kleiner Rückblick…


Posted in Allgemein.

Fantastisches Wochenende für den MCK

Martin Fürst stellt neuen Streckenrekord auf

Letztes Wochenende fand wieder bei strahlendem Sonnenschein im hessischen Schlüchtern der 5. Lauf der Deutschen Autocross Meisterschaft statt. Dieses Mal waren wieder 12 Kesseltaler am Start und hatten (sehr zur Freude der Zuschauer über die spannenden Rennen) ordentlich zu kämpfen.

Großartig ging es schon bei unseren Jüngsten in der Klasse 1a los. Janik Baumgärtner und Jan Baltzer zeigten einen tollen Zweikampf nach dem anderen und machten es im Finale noch einmal besonders spannend. Erst in der allerletzten Kurve schaffte es schließlich Jan Baltzer sich neben den führenden Janik Baumgärtner zu setzen und gewann das Finale nur ganz knapp vor seinem Clubkamerad.

Bei Marco Fürst in der Klasse 1b lief es ebenfalls super. Aber nach drei hervorragenden Wertungsläufen musste er besonders im Finale sein Kämpferherz zeigen und er sicherte sich schließlich einen tollen 3. Platz.

Danach gab es aber erstmal eine Schrecksekunde für den MC-Kesseltal. In der Klasse 2a hatte Julia Baltzer gleich zu Beginn des 1. Laufes einen heftigen Unfall und musste daraufhin ihr Auto für den Rest des Wochenendes abstellen. Nachdem sich auch die Rennärzte davon überzeugt hatten, dass ihr nichts passiert war, drückte sie von den Zuschauerrängen aus den Vereinskollegen die Daumen; und das mit Erfolg. Stefanie Geiger und Daniel Zolda zeigten was in ihnen steckt und sorgten für so manches Luftanhalten bei den Zuschauern. Während Daniel Zolda alle Wertungsläufe gewann kämpfte sich Stefanie Geiger immer weiter nach vorne und schließlich hatten wir im Finale ein ähnliches Bild wie in der Klasse 1a: Zolda und Geiger kämpften um den Sieg und zeigten superspannende Szenen. Schließlich aber setzte sich die etwas erfahrenere Stefanie Geiger durch und gewann vor Daniel Zolda dieses großartige Finale.

Überhaupt nicht rund lief es in der Klasse 3a für Jürgen Fick; Kollision, Überschlag, Technik; letztendlich musste er leider nach dem 3. Wertungslauf sein Auto endgültig abstellen und sich das Finale von der Zuschauertribüne aus anschauen.

In der Klasse 3b hatte unser amtierender Deutschen Meister Andreas Fürst an diesem Wochenende schwer mit einer bärenstarken Konkurrenz zu kämpfen. Besonders der Lokalmatador Christian Tauber zeigte eine beeindruckende Leistung und setzte sich immer wieder gegen Fürst durch. Besonders spannend war es schließlich im Finale, aber auch hier behielt Tauber am Ende die Nase vorne und Fürst belegte den 2. Platz. Ebenfalls sehr spannende Zweikämpfe zeigte Markus Geier, der an diesem Wochenende sichtlich Spaß hatte und freute sich am Ende über einen tollen 5. Platz.

Die Klassen 5a und 5b der Spezialcrossbuggys gingen wie in den vergangenen Jahren auch gemeinsam an den Start und sorgten wieder für einen fantastischen Abschluss. Besonders groß die Freude bei Martin Fürst. Er hatte ein echtes Traumwochenende und ließ der Konkurrenz keine Chance. Souverän gewann er alles was es zu gewinnen gab und krönte diesen großartigen Erfolg auch noch mit einem neuen Streckenrekord (schnellste Rundenzeit). Bei Michael Straub zeigte sich wieder seine ganze Erfahrung und er erkämpfte sich einen super 3. Platz, während sich Christoph Meyer mit einer tollen konstanten Leistung einen 7. Platz im Finale sicherte.

Nach diesem großartigen Wochenende freuen sich nun alle auf den nächsten Lauf, der am 03. September 2017 im hessischen Siegbachtal stattfinden wird.


Posted in Allgemein.

Martin Fürst erkämpft sich einen beeindruckenden Sieg

Steinbourg: 16 Fahrer des MCK im französichen Steinbourg am Start

Letztes Wochenende fand bei strahlendem Sonnenschein im französischen Steinbourg der 4. Lauf der Deutschen Autocross Meisterschaft statt. 16 MC-Kesseltaler kämpften hier wieder um wertvolle Punkte für die Deutsche Autocross Meisterschaft und auch unseren zwei Jüngsten (Klasse 1a) Jan Baltzer und Janik Baumgärtner zeigten wieder was sie können. Besonders Jan Baltzer scheint diese Strecke zu mögen, denn wie im vergangen Jahr auch schon sicherte er sich wieder eindrucksvoll den Sieg sowohl in der Tageswertung, als auch im Finale. Auch Janik Baumgärtner hatte ein tolles Wochenende und wurde jeweils Dritter.

Bei Marco Fürst in der Klasse 1b lief es auch super; er konnte sich über einen 2. Platz in der Tageswertung und dem Finale freuen.

Bei den Junioren in der Klasse 2a wusste man zeitweise gar nicht wo man hinschauen soll. In großartigen Zweikämpfen trieben sie sich gegenseitig zu Höchstleistungen an und raubten den Zuschauern immer wieder den Atem. Schließlich freute sich Stefanie Geiger über einen fantastischen 2. Platz in der Tageswertung; den sie sich auch im Finale nicht nehmen ließ. Julia Baltzer steigerte sich von Platz 4 in der Tageswertung auf Platz 3 im Finale und Daniel Zolda, der dieses Jahr sein erstes Rennen bestritt, taute auch sehr schnell wieder auf und zeigte der Konkurrenz, dass er über den Winter nichts verlernt hat. Am Ende des Tages hieß es für ihn dann Platz 7 in der Tageswertung und Platz 6 im Finale.

Viel Pech hatte hingegen Jürgen Fick in der Klasse 3a. Nach tollem Start in den Läufen 1 und 2 wollte die Technik einfach nicht mehr so wie er. Schließlich musste er sogar im Finale sein Auto frühzeitig abstellen.

In der Klasse 3b gab es an einem Fahrer dieses Wochenende kein Vorbeikommen: Dem amtierenden Deutschen Meister Andreas Fürst. Er gewann alle Wertungsläufe sowie das Finale in beeindruckender Manier und ließ die Konkurrenz weit hinter sich. Jens Baltzer kämpfte am Anfang auch noch etwas mit der Technik, konnte sich aber schließlich von einem 6. Platz in der Tageswertung auf einen 4. Platz vorarbeiten, während Markus Geier seinen 4. Platz aus der Tageswertung leider nicht halten konnte und schließlich nach langem Kampf im Finale 5. wurde.

Bärenstark war dieses Mal auch wieder die Klasse 4a besetzt. Hier versuchte wieder Michael Mengele sein Glück und kam mit seinem Crosskart auf der ihm unbekannten Strecke immer besser zurecht. Aber auf Grund des großen Starterfeldes reichte es leider nicht für eine Teilnahme am Finale. Dort wiederum sorgte Natalie Straub für Furore; sie heizte nicht nur während der Wertungsläufe der Konkurrenz ordentlich ein sondern kämpfte auch im Finale vorne mit und konnte sich letztendlich über einen großartigen 5. Platz freuen.

Super spannend ging es in der Klasse 5a weiter. Pech hatte allerdings Michael Dollinger; ihm machte die Technik einen strich durch die Rechnung, weswegen er sich schließlich mit einem 9. Platz im Finale zufrieden geben musste. Anders sah es hingegen bei Christoph Meyer aus. Er sicherte sich schon in der Tageswertung einen tollen 7. Platz und arbeitete sich im Finale auf einen großartigen 4. Platz vor. Besonders groß war allerdings die Freude bei Martin Fürst. Nach atemberaubenden Wertungsläufen, sicherte er sich in der Tageswertung den 4. Platz und erkämpfte sich im Finale einen beeindruckenden Sieg.

Ein tolles Wochenende hatte auch wieder Michael Straub in der Klasse 5b. Dank seiner großen Erfahrung konnte er sich wieder einmal den Tagessieg erkämpfen und ließ sich seine Führung im Finale auch nicht mehr nehmen.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende geht es am 08./09. Juli im hessischen Schlüchtern mit dem 5. Lauf der Deutschen Meisterschaft weiter.

 


Posted in Allgemein.

Grandioser Sieg von Marco Fürst

Gründau: 13 Kesseltaler stellen sich den Herausforderern auf Asphalt

Am Pfingstwochenende fand im hessischen Gründau der 3. Lauf der Deutschen Autocross Meisterschaft statt. Gründau ist für unsere Autocrossfahrer immer eine ganz besondere Herausforderung, da die Strecke nicht wie gewohnt aus Schotter oder Dreck besteht, sondern zu 100% asphaltiert ist.

Während einige mit dieser Umstellung etwas zu kämpfen haben gibt es vor allem einen Kesseltaler, der sich auf genau dieses Rennen ganz besonders freut und auch dieses Mal wieder ein traumhaftes Wochenende hatte: Marco Fürst. Er gewann unangefochten nicht nur alle Wertungsläufe in seiner zusammengelegten Juniorenklasse (Klasse 1a und 1b startete an diesem Tag gemeinsam) sondern auch das Finale. Ihm folgten dann auf Platz 3 (Jan Baltzer) und auf Platz 6 (Janik Baumgärtner) aus der leistungsschwächeren Klasse 1a.

Sehr spannend ging es dann auch in der Junioren Klasse 2a weiter. Julia Baltzer verpasste zwar noch knapp den Tagessieg, konnte sich dann aber im Finale durchsetzten und freute sich sehr über ihren großartigen Erfolg an diesem Wochenende. Nicht wirklich zufrieden war allerdings Stefanie Geiger; sie musste sich dieses Mal mit einem 5. Platz in der Tageswertung und einem 6. Platz im Finale zufrieden geben.

Große Freude gab es auch bei Jürgen Fick in der Klasse 3a. In seiner ersten Saison mit dem neuen Auto war es somit auch das erste Rennen auf Asphalt und es lief fantastisch. Genau wie Marco Fürst gewann er absolut souverän alle Wertungsläufe und ließ der starken Konkurrenz auch im Finale nicht die geringste Chance. Leider hatte sein Vereinskamerad Markus Kurtz nicht so viel Glück; er musste wegen technischer Probleme sein Auto abstellen und den anderen Kesseltalern von den Zuschauerrängen aus die Daumen drücken.

Unser amtierender Deutscher Meister Andreas Fürst (Klasse 3b) hatte dieses Wochenende mit einer bärenstarken Konkurrenz zu kämpfen. In sehr spannenden Zweikämpfen musste er sich aber letztendlich Christian Tauber beugen und sicherte sich somit Platz 2 in der Tageswertung und dem Finale. Markus Geier freute sich über eine konstante Leistung und Platz 4 in der Tageswertung wie auch im Finale. Jens Baltzer hatte einen etwas schweren Start (Platz 6 in der Tageswertung); erkämpfte sich dann aber in atemberaubender Manier Platz 3 im Finale.

Schwer viel es auch Michael Mengele, der mit seinem neuen Crosskart auch zum ersten Mal überhaupt in Gründau am Start war. Er freundete sich aber mit jeder Runde mehr und mehr mit der Strecke an und sammelte wertvolle Erfahrungen auf dem Asphalt. Am Ende belegte er schließlich Platz 13 in der Tageswertung und dem Finale.

Martin Fürst, Christoph Meyer und Michael Straub versuchten ihr Glück in der ebenfalls zusammengelegten Klasse 5a/5b. Hier musste Martin Fürst leider nach einem grandiosen Tagessieg im Finale den ersten Platz abgeben und fuhr als Zweiter über die Ziellinie. Michael Straub kämpfte sich von einem 4. Platz in der Tageswertung auf den 3. Platz im Finale und Christoph Meyer verbesserte sich ebenfalls um ein paar Plätze; von dem 6. Platz in der Tageswertung auf den 4. Platz im Finale.

Nach diesem großartigen Wochenende geht es am 17./18. Juni im französischen Steinbourg mit dem 4. Lauf der Deutschen Meisterschaft weiter.


Posted in Allgemein.

MCK machte Sommerausflug

Allgäu – Oberschwaben

Am vergangenen Samstag, machten 20 Mckler einen wunderschönen Ausflug ins Allgäu.

Erstes  Ziel war die ADRIAN Erlebniswelt. Eintauchen – Erleben – Genießen! Erlebe mit allen Sinnen, wie aus ganz besonderen Äpfeln erfrischend, fruchtiger Saft, prickelnder Apfelwein und weltbester Balsam-Essig entsteht. In einem sinnlichen Kinoerlebnis der besonderen Art, In 4D-Qualität entführte der Geist Adrian die Mckler in die herrlichen Landschaften Oberschwabens mit ihren Streuobstwiesen, Düften und Geräuschen. In der ca. 80-minütigen Besichtigung ist der spektakuläre Gewölbekeller, in dem die kostbaren Essige und Schaumweine bis zu ihrer Vollendung lagern, das Highlight gewesen!

Weiter ging es  nach Wangen zum Mittagessen und anschließender  Besichtigung einer Käserei! Hier konnten die Mckler die Herstellung des Käses mitverfolgen und diesen dann auch probieren!

Danach ging es weiter nach Bad Waldsee. Auf einer informativen, wie auch witzig-unterhaltsamen Fahrt mit der Mostbäuerin und dem Mostzügle konnte man Wissenswertes an interessanten Haltepunkten auf und rund um den Hof erfahren, wie z. B. Mostbäuerin’s Bauerngarten mit Kräutern, Gemüse & Blumen, Streuobst(most)wiesen mit Insektenhotel, Blumenacker, Bienenweide, Weidegansherde und die Schaubrennerei mit Schnapsglassammlung.

Danach ging es zur leckeren Mostzüglevesper (Hausmacherbrotzeit) mit hausgemachten Produkten in der Besenwirtschaft.

Fazit: Ein rundum gelungener Tag, an dem die Mckler viel Freude hatten!


Posted in Allgemein.

Janik Baumgärtner feiert seinen ersten großen Sieg

Großartige Leistungen der MCKler in Ortrand

 

Letztes Wochenende fand in Ortrand der 2. Lauf der Deutschen Autocross Meisterschaft statt und vor allem einer kam am Sonntagabend aus dem strahlen nicht mehr heraus – Janik Baumgärtner. Unser Junior (Klasse 1a) hatte bei seinem ersten Start in Ortrand am Anfang noch mit ein paar Schwierigkeiten zu kämpfen; erfuhr sich aber trotzdem einen tollen 3. Platz in der Tageswertung und legte dann im Finale richtig los. Nach einem super Start ging er als Führender in die erste Kurve und zeigte danach eine blitzsaubere Leistung. Sein Vereinskamerad Jan Baltzer konnte machen was er wollte, an diesem Sonntag gab es für ihn und alle anderen kein vorbeikommen mehr. Somit wurde Jan Baltzer 2.; genau wie in der Tageswertung.

Marco Fürst (Klasse 1b) freute sich ebenfalls endlich mal wieder über ein gelungenes Wochenende und steigerte sich von einem 4. Platz in der Tageswertung auf einen hervorragenden 2. Platz im Finale.

Bei unseren zwei Junior-Damen (Klasse 2a) Stefanie Geiger und Julia Baltzer bestätigte Stefanie Geiger ihre großartige Leistung des letzten Rennens und ließ der Konkurrenz keine Chance. Sie sicherte sich nicht nur den Tagessieg, sonder ließ sich auch den Finalsieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Etwas weniger rund lief es dieses Mal allerdings für Julia Baltzer; sie musste sich mit einem 6. Platz, sowohl in der Tageswertung, als auch im Finale zufrieden geben.

Auch Jürgen Fick (Klasse 3a) war mit diesem Wochenende leider nicht wirklich zufrieden. Die „Kinderkrankheiten“ seines neu aufgebauten Autos machten ihm immer wieder einen Strich durch die Rechnung, weshalb er am Ende nicht über einen 11. Platz in diesem sehr großen Starterfeld hinauskam.

Mit der Technik Probleme hatte auch Markus Geier, der zusammen mit unserem amtierenden Deutschen Autocrossmeister Andreas Fürst und Jens Baltzer in der Klasse 3b startete. Vor allem Jens Baltzer sorgte mal wieder für Action auf der Strecke. Sah es am Anfang noch nach einem erneuten Sieg für Andreas Fürst aus (Tageswertung 1.; Jens Baltzer 3.) änderte sich das Bild jedoch im Finale: Jens Baltzer zeigte eine bärenstarke Leistung und siegte knapp vor unserem Deutschen Meister.

In der Klasse 4a versuchte Michael Mengele wieder sein Glück und kam mit seinem neuen Crosskart immer besser zurecht. Am Ende des Wochenendes hieß es dann Platz 8 in der Tageswertung und Platz 7 im Finale.

Martin Fürst und Michael Dollinger starteten wieder in der Klasse 5a und kämpften mit der starken Konkurrenz in spannenden Zweikämpfen um die besten Platzierungen. Während Michael Dollinger (Tageswertung 10.Platz) im Finale nach einem Ausfall 8. wurde freute sich Martin Fürst über zwei großartige und hart umkämpfte 2. Plätze (Tageswertung und Finale).

Etwas ruhiger ging es bei Michael Straub und Jürgen Weißenburger (Klasse 5b) zu. Beide zeigten souveräne Leistungen und bestätigten im Finale jeweils die Positionen der Tageswertung (Michael Straub 4. und Jürgen Weißenburger 7.).

Nach diesem hervorragenden Wochenende warten nun alle gespannt auf den nächsten Lauf, der am Pfingstwochenende in Gründau stattfinden wird.


Posted in Allgemein.

Der Motor-Club-Kesseltal greift an

20 Fahrer des MCK waren in Höchstädt/Fichtelgebirge am Start

MC-Kesseltal: Erfolgreicher Auftakt im Fichtelgebirge

Vergangenes Wochenende war es endlich soweit: Die Autocross-Saison 2017 wurde in Höchstädt im Fichtelgebirge eröffnet. Wie jedes Jahr fanden am Samstag der MSC-Pokal und am Sonntag der Deutsche Meisterschaftslauf statt.

Bereits am Samstag waren viele Fahrer des MC Kesseltal am Start und zeigten, dass sie über den Winter nichts verlernt hatten.

Spektakulär waren hier vor allem die Läufe der Klassen 5 und 6. In der Klasse 5 fuhr Benedikt Rößner mit seinem neu aufgebauten Auto auf einen hervorragenden 2. Platz vor unserem Newcomer Michael Schröppel, der gleich bei seinem ersten Rennen den 3. Platz belegte.

Besonders groß war die Freude bei Jörg Kurtz. Er konnte sich in der Klasse 6 von Lauf zu Lauf steigern und gewann schließlich nach spannenden Zweikämpfen das Finale vor sehr starker Konkurrenz.

Bei der Deutschen Meisterschaft am Sonntag waren fünf Junioren mit von der Partie, die sehr erfolgreich unterwegs waren. Jan Baltzer sicherte sich mit seinem Junior-Buggy einen hervorragenden 2. Platz, während Janik Baumgärtner und Marco Fürst mit kleineren technischen Problemen käpften.

Julia Baltzer und Stefanie Geiger setzten sich erfolgreich gegen die Konkurrenz durch und führten den ganzen Tag über das Feld an. Am Ende gewann Stefanie Geiger das Finale knapp vor Julia Baltzer.

Schwierig war es am Anfang auch noch für Jürgen Fick, der in Höchstädt zum ersten Mal mit seinem neu aufgebauten Auto in der Klasse 3a unterwegs war. Im Finale jedoch erkämpfte er sich wieder sensationell den 3. Platz.

Einen Start wie er besser nicht sein konnte hatte der amtierenden Deutsche Meister Andreas Fürst. Ungeschlagen sicherte er sich den Finalsieg vor seinen Vereinskameraden Jens Baltzer (3. Platz), der im Lauf des Tages für einige spektakuläre Situationen sorgte, und Markus Geier (4. Platz).

In der Klasse 4a waren zwei Fahrer für den MC Kesseltal am Start. Zum einen feierte Michael Mengele seine Premiere und sammelte erste Erfahrungen im Renngeschehen. Und zum anderen war Natalie Straub nach einjähriger Pause wieder zurück und heizte der Konkurrenz ordentlich ein; ganz so,als ob sie nie weg gewesen wäre. Am Ende des Tages konnte sie sich über einen super 6. Platz in dieser sehr stark besetzten Klasse freuen.

In der Division 5a kämpften drei Starter des MCK gegen die starke Konkurrenz. Am meisten Pech hatte hier Martin Fürst, der nach einem Überschlag im Training leider nicht mehr in das Renngeschehen eingreifen konnte. Christoph Meyer wurde von Lauf zu Lauf immer besser und freute sich schließlich über einen 5. Platz im Finale; Michael Dollinger  verpasste hingegen leider knapp die Teilnahme am A-Finale und musste sich mit einem 3 Platz im B-Finale zufrieden geben.

In der Klasse 5b kämpfte Michael Straub am Anfang noch mit Problemen, konnte sich aber im Finale ebenfalls auf einen tollen 3. Platz vorkämpfen. Mit von der Partie war auch Jürgen Weissenburger, der sich mit einer sauberen Leistung Platz 4 sicherte.

Nach diesem super Auftakt warten jetzt alle gespannt auf das nächste Rennen, welches am 13./14.05.2017 in Ortrand stattfinden wird.

 

 

 

 

 

 


Posted in Allgemein.

Sommerausflug des MCK (Samstag, 20.05.2017)

Samstag, 20.05.2017:
Sommerausflug des MCK: Allgäu – Oberschwaben
 
Allgäu und Käse gehört zusammen. Die Schaukäserei Vogler ist eine der letzten Käsereien im Allgäu, die noch im traditionellen Handwerksverfahren Käse herstellt. Dort bekommen wir nicht nur eine Führung, sondern dürfen auch das Käsereimuseum besichtigen und im Laden natürlich auch Käse kaufen. Im gemütlichen Sennerstüble sind dann Plätze zum Mittagessen reserviert.
Nächstes Ziel ist die ADRIAN Erlebniswelt. Hier erleben wir in einer 80-minütigen Besichtigung, wie aus ganz besonderen Äpfeln fantastische Produkte entstehen. Ein sinnliches Kinoerlebnis der besonderen Art (in 4D-Qualität) entführt uns anschließend in die Landschaften Oberschwabens. Natürlich gibt es auch etwas zum Probieren.
Danach reisen wir weiter nach Bad Waldsee. Hier erleben wir eine informative wie auch witzig-unterhaltsame Fahrt mit der Mostbäuerin und dem Mostzügle und probieren die Produkte der Brennerei. Anschließend sind wir zum leckeren Mostzüglevesper (Hausmacherbrotzeit) mit hausgemachten Produkten in der Besenwirtschaft eingeladen.
 
Im Reisepreis (59,00 Euro pro Person) sind folgende Leistungen enthalten:
Reise im bequemen Urlaubsbus; Bordfrühstück; Führung in der Käserei; Eintritt und Führung in der ADRIAN Manufaktur inkl. Verkostung und Besuch des 4-D Kinos; Fahrt mit dem Mostzügle; Besuch der Brennerei mit einem Probierschnäpsle; Mostzüglevesper in der Besenwirtschaft (ohne Getränke)
Abreise am Samstag, 20.05.2017
06:40 Uhr Mauren, Schützenheim, Reinbergstr. 6
06:50 Uhr Brachstadt, Feuerwehrhaus/Fischwirt
07:00 Uhr Tapfheim, Ulmer Str. 47, Gasthaus Reichensperger
Geplante Ankunft zu Hause: 21.20 Uhr
 
Anmeldung bis spätestens 21.04.2017
per E-Mail unter vorstand@mc-kesseltal.de,
bei Anja und Bernd Spielberger
oder telefonisch unter 0171/4362355.
Mitfahren können natürlich alle Mitglieder, Freunde und Gönner des MCK.

Posted in Allgemein.

MCK bei „Scheine für Vereine“

Hallo Autocrossgemeinde, Freunde, Gönner und alle die den MCK kennen: Das Voting hat begonnen. Der MCK ist mit dabei bei „Scheine für Vereine“. Also schickt und teilt den Link weiter. Stimmt für den MCK ab. Gemeinsam sind wir stark. Gruß

http://www.antenne.de/vereine/bayern/motor-club-kesseltal-im-adac/


Posted in Allgemein.

Die Vorbereitungen für 2017 sind schon in vollem Gange…

IMG-20170213-WA0001 IMG-20170214-WA0001


Posted in Allgemein.